Unsere Waldgruppe

Kinder toben im Wald.Im Jahr 1996 entstand aus einem 1jährigen Projekt, das auf Initiative von Eltern und Erziehern ins Leben gerufen wurde, eine feste Einrichtung - die Waldgruppe.

Seitdem können 20 Kinder im Alter von 3-6 Jahren, am Vormittag an drei Tagen in der Woche, in einem Waldstück des "National Park Harz" die Natur und ihre Lebendigkeit genießen. Es werden natur- und erlebnispädagogische Projekte der Jahreszeit entsprechend, angeboten.

Von März bis November erleben die Kinder eine andere Form des Kindergartens, ohne Türen und Wände. Die Kinder können ohne Spielzeug und frei von Lärmbelästigung sich und ihre Grenzen sowie gruppendynamisches Handeln erleben.

Das Jahr in der Natur wird hautnah durch Wärme, Kälte, Nässe und Wind erlebt und gespürt. Mit den Händen, der Nase und dem ganzen Körper wird die Natur erlebt.

Herzlichen Dank dem Team des "National Park Harz" für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung. Mehr über die Arbeit des "National Parks" erhalten Sie auf deren Website: www.nationalpark-harz.de.

Erleben Sie einen Tag im Wald

Alle Kinder treffen sich um 8.00 Uhr am vereinbarten Treffpunkt. Einige Kinder werden von den Eltern gebracht und andere werden über den Kindergarten zum Wald transportiert. Nach Verabschiedung der Eltern gehen die Kinder mit den Betreuern zum ersten Treffpunkt des Tages. Dort findet ein Morgenkreis statt.

Im Morgenkreis wird ein Begrüßungslied gesungen, die Anzahl der Kinder festgestellt und besprochen, was an diesem Tag Wichtiges stattfindet. Dieser Morgenkreis ist ein wichtiges Ritual, an dem die Kinder sich orientieren und das Gruppen Zusammengehörigkeitsempfinden wird gestärkt.

Anschließend geht die Gruppe gemeinsam zum "Basispunkt" der Waldgruppe. Dort können die Kinder eigenständig im Freispiel bis zu Frühstück spielen. Sie können ihren Spielort, ihre Spielpartner und das Spiel selbst bestimmen. Bis auf wenige Materialien, die wir ihnen zur Verfügung stellen, unter anderem Seile, Sägen, Messer, Lupendosen, lassen die Kinder ihrer Fantasie freien Lauf und funktionieren Naturmaterialien um zu Dingen, die für ihr Spiel benötigt werden.

Gegen 9.00 /9.30 Uhr findet das gemeinsame Frühstück statt. Während der Mahlzeit wird ausgetauscht, was bis jetzt im Spiel für die Kinder wichtig war, oder welche Wünsche anstehen. Die Kinder kommunizieren miteinander über Themen, die für sie momentan im Fordergrund stehen.

Nach dem Frühstück werden Projekte erarbeitet und entwickelt, die von den Kindern aus gehen oder die von der Natur vorgeben werden. Einmal die Woche kommt ein Nationalpark Ranger zu uns. Er bearbeitet Bereiche mit den Kindern, die aus Sicht des Nationalparks Gedanken wichtig sind. Er vermittelt auf der Ebene des Kindes, wie wichtig der Schutz und die Pflege der Natur sind. Kinder beschützen und respektieren nur das, was sie selber mit ihren eigenen Sinnen kennen gelernt und erlebt haben.

Gegen 11.30 Uhr verlassen wir unseren Platz und gehen zum ersten Treffpunkt zurück, um dort im Schlusskreis den Tag Revue passieren zu lassen und Pläne für den nächsten Tag zu schmieden.

Um 12.00 Uhr werden die Kinder von den Eltern wieder abgeholt oder kommen mit in die Einrichtung, wo gemeinsam zu Mittag gegessen wird.

Einige wichtige Inhalte der Waldgruppe

  • Gemeinsam auf spielerische Weise die Natur erleben
  • Rituale erleben, die den Kindern Sicherheit und Orientierung bieten
  • Das Sozialverhalten stärken, jeder ist für den Anderen verantwortlich, nur als "Einheit" funktioniert die Gruppe
  • Regeln kennen und umsetzen
  • Fantasie und Kreativität entwickeln
  • Gefahren einschätzen lernen
  • Den eigenen Körper wahrnehmen bein laufen, klettern, balancieren usw.
  • Probleme und Situationen selbstständig bewältigen lernen

Wir laden alle Interessierten ein, um einen Tag mit unseren Waldis zu erleben.

Zeichnung von Kindern.

Die Vorteile einer Waldgruppe auf einen Blick